Wohnen und Auto der Zukunft

Alle reden über „Smart Home“ – Männer etwas mehr als Frauen

Rund 85% der Deutschen haben schon etwas über Smart Home gehört und können sich „ziemlich genau“ (37,3%) etwas darunter vorstellen. Mit einem Wissensvorsprung (90,1% zu 80,7%) zeigen sich Männer im Vergleich technikaffiner und etwas besser informiert.

Smart Home Technologie: Deutsche wollen aufrüsten

Fast 9 von 10 Deutschen, die schon mal etwas über Smart Home gehört haben, haben schon darüber nachgedacht, ihr Zuhause „smart“ aufzurüsten. Für jeden zweiten (49,8%) aus der befragten Gruppe, der Smart Home kennt, sind die (vermeintlich) hohen Kosten der Haupthinderungsgrund, das eigene Heim aufzurüsten. Datenschutz und Hackerangriffe sind jedoch (nur) für jeden vierten ein Hinderungsgrund. Vor allem Heizung (73,6%), Licht (66,1%) und Rollläden (52,6%) wünschen sich die Deutschen über Apps zu steuern und zu vernetzen.

Bald in aller Munde: „connected cars”

Bereits zwei von drei befragten Männern (68%) und jede zweite Frau (51%) in Deutschland können den Begriff „connected car” zuordnen und wissen, dass es hier um ein Auto mit Internetzugang geht (60% der Deutschen). Dennoch fahren gerade einmal jeder 20. Mann und jede 100. Frau der Befragten nach eigenen Angaben ein „connected car“. Das Interesse, künftig ein solches Auto zu fahren, ist aber groß: Zwei von drei Männern (65%) und mehr als jede zweite Frau (53%) fahren bereits oder würden gern ein Auto mit Internetanschluss fahren.

Frauen wollen Sicherheit, Männer wollen Autonomie

Jeweils vier von fünf Frauen halten Navigation für die wichtigste Funktion eines Autos mit Internetanschluss. Bei den Männern sind es 80%. Bei Sicherheitsfunktionen hingegen sind Frauen gewillter, dem „connected car“ eine aktive Rolle zu überlassen, während Männer stärker an ihrer Autonomie im Auto festhalten.