Studie: Deutsche wollen „smart“ aufrüsten

• Vor allem Heizung und Navigationsgeräte sollen mit dem Internet verbunden werden
• Hackerangriffe aufs eigene Heim fürchtet jeder Vierte
• Sicherheitsfunktionen und Notruf im Auto wichtiger als Entertainment

Berlin / München, 28. Dezember 2016 – Die Deutschen stehen den neuen Technologien zur Vernetzung von Heim und Auto mit dem Internet offen gegenüber. Rund acht von zehn Deutschen wollen über die als „Smart Home“ oder „Connected Car“ bekannten Entwicklungen mehr erfahren. Männer und Frauen zeigen sich hierbei ähnlich aufgeschlossen, mit leicht unterschiedlichen Schwerpunkten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Studie von Scout24, der Anbieter führender digitaler Marktplätze für Immobilien und Autos.

Die heimische Heizung mit dem Smartphone zu steuern (74%) oder das Navigationsgerät im Auto mit dem Internet zu verbinden (80%), sind die dringlichsten Wünsche von Männern und Frauen. Jeder vierte Deutsche sieht in Hackerangriffen einen Hinderungsgrund, Geräte zuhause mit dem Internet zu verbinden. Auch vermeintlich hohe Kosten halten die Deutschen davon ab, in die Technik zu investieren.

„Smart Living, also das Vernetzen von Heim und Auto mit dem Internet, ist derzeit ein Trend und bietet enormes Potenzial für die Nutzer. Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und Energieeffizienz lassen sich durch intelligente, fernsteuerbare oder automatisierte Abläufe erhöhen. Auf unseren Portalen AutoScout24 und ImmobilienScout24 finden die Menschen schon heute wichtige Informationen und Angebote rund um diese smarte Technologie“, sagt Christian Bubenheim, Senior Vice President bei Scout24.

Connected Car: Frauen wollen Sicherheit, Männer Spaß und Autonomie

Einigkeit herrscht bei den Geschlechtern bezüglich der Navigation als wichtigste Funktion des Connected Car (80%). Für Frauen spielen Sicherheitsfunktionen hingegen eine höhere Rolle, während Männer stärker an ihrer Autonomie im Auto festhalten. Fast drei von vier Frauen (73%) würden Sicherheitswarnungen nutzen (Männer: 67%). Den automatischen Notruf, den sogenannten E-Call, halten zwei von drei Frauen (68%) für eine wichtige Funktion (Männer: 59%). Entertainmentfunktionen, wie zum Beispiel das Musik- oder Videostreaming im Auto, schätzt dagegen fast jeder zweite Mann (45%; Frauen: 38%).

Smart Home: Deutsche wollen Heizung, Licht und Rollläden über App steuern

Nur jeder vierzehnte Deutsche (7%) hat sein Zuhause mit Smart-Home-Technologien vernetzt. Fast 9 von 10 Befragten (87%), die schon mal etwas über Smart Home gehört haben, haben darüber nachgedacht oder können sich vorstellen, ihr zuhause „smart“ aufzurüsten (absolut: 74%). Auch Frauen zeigen sich für die Technologie offen: 84% der Frauen, die von Smart Home gehört haben, haben ebenfalls darüber nachgedacht oder können sich vorstellen nachzurüsten (Männer: 90%). Vor allem Heizung (74%), Licht (66%) und Rollläden (53%), aber auch Überwachungssysteme (47%) würden die Deutschen gern über Apps steuern oder vernetzen (aus Teil-Gesamtheit derer, die Smart Home kennen und offen gegenüber stehen: 87%).

Weitere Informationen zur Studie und Grafiken zum Download erhalten Sie unter folgendem Link: www.scout24.com/futuretrends

Zur Studie

Die Studie wurde durchgeführt von der INNOFACT AG im Auftrag von Scout24. Die Umfrage ist bevölkerungsrepräsentativ anhand der Kriterien Alter und Geschlecht (18 bis 65 Jahre). Die Stichprobengrößen betragen 1.029 für die Befragung zu „Smart Home“ und 1.054 zu „Connected Car“. Die zu „Connected Car“ befragten Menschen sind Autofahrer. Befragungszeitraum war für beide Befragungen der 18.bis 21. November 2016.

Über Scout24

Scout24 betreibt führende digitale Anzeigenplattformen in Deutschland und in anderen ausgewählten europäischen Ländern. Die Kerngeschäfte unter der Dachmarke Scout24 sind die digitalen Marktplätze ImmobilienScout24 und AutoScout24. ImmobilienScout24 ist in Deutschland die führende digitale Plattform für Immobilienanzeigen in Bezug auf Nutzer-Zugriffe, Verweildauer sowie Kundenzahlen und Anzeigen. AutoScout24 ist in Europa eine führende digitale Plattform für Automobilanzeigen in Bezug auf die monatliche Anzahl der Unique Visitors und Anzeigen. Die digitalen Marktplätze von Scout24 ermöglichen Menschen, ihre Träume von Immobilien und Automobilen einfach, effizient und stressfrei zu verwirklichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.scout24.com.

Pressekontakt Scout24 AG

Marie Fabiunke
Head of Corporate Communications & PR
Tel.: +49 30 24301 1427
E-Mail: marie.fabiunke@scout24.com

Pressekontakt Smart Home Initiative Deutschland e.V.

Alexander Schaper
Geschäftsführer Smart Home Initiative Deutschland e.V.
Tel.: +49 (711) 89 28 - 610
Mobil:+49 (157) 85 05 15 28
E-Mail: as@smarthome-deutschland.de

Disclaimer:
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedochkeine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen rsultiert, ist ausgeschlossen. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.