Scout24 Playbook Google+

Seit dem 07. November 2011 sind die Google+-Unternehmensseiten nun live. Pages nennt Google diese Profile und ermöglicht damit Unternehmen, Vereinen und Gruppen sich auf Google+ zu präsentieren. Auch Scout24 und unsere Marktplätze sind dort mittlerweile vertreten.

Um unseren Mitarbeitern das soziale Netzwerk und seine Möglichkeiten für Unternehmen vorzustellen, haben wir das „Google+ -Playbook“ entworfen. Darin wird erklärt, wie Google+ funktioniert, wie es sich von Facebook unterscheidet und auf welche Weise es möglichst effizient verwendet werden kann.

Eine kurze Übersicht, welche Aspekte für Unternehmen besonders relevant sind:

 

  • Bessere Informationsverbreitung im Netz
    Ein Google+-Profil erhöht die Online-Präsenz eines Unternehmens und erleichtert es, im Internet gefunden zu werden. Social-Media-Experte Klaus Eck spricht in seinem Interview mit Werben & Verkaufen davon, dass Unternehmen auf Google+ zu Medien werden, weil durch das Netzwerk eine bessere Verbreitung der Informationen ermöglicht wird. Wie funktioniert das? Zum einen sollen künftig die Google+-Unternehmensseiten in der Google-Suche erscheinen. Der Suchbegriff „+Scout24“ wird direkt zu der Scout24-Page verlinken, sofern die suchende Person bei Google angemeldet ist. Inhalte, die auf Google+ Pages gepostet werden, tauchen außerdem leichter und früher in der Google-Suche auf als Inhalte, die in anderen Netzwerken veröffentlicht werden. Zum anderen fließen auch von Usern vergebene +1 in die Google-Suche ein. Je mehr +1 ein Unternehmen bekommt, desto besser wird es von Google platziert.
  • Zielgruppenspezifische Information
    Unternehmen können wie private Nutzer ihre Kontakte in Circles einteilen und bestimmen, welche Informationen wem zur Verfügung gestellt werden. Eine gute Verwaltung der Kontakte erleichtert eine zielgruppengerichtete Kommunikation und ermöglicht es, bestimmten Kontakten, wie z.B. engagierten Followern, exklusive Informationen zukommen zu lassen.
  • Mehrwert schaffen
    Eine Google+-Page muss für Nutzer einen Mehrwert bieten, damit diese sich dafür entscheiden, dem Unternehmen zu folgen. Unternehmen können nicht auf Privatpersonen zugehen, können keine Kontaktanfragen an diese senden. User müssen sich aktiv dafür entscheiden, einem Unternehmen zu folgen. Die Aufgabe ist, Themen und Neuigkeiten zu posten, die den Followern nutzen. Nur so kann ein Netzwerk auf- und ausgebaut werden. Zudem erhalten nur interessante Beiträge +1-Klicks, was sich wiederrum positiv auf das Ranking in der Google-Suche auswirkt.
  • Verbesserung der Kundenbeziehungen
    Google+-Pages können, wie auch Facebook-Unternehmensseiten, die Beziehung zu Kunden verbessern. Wichtig dabei ist, dass Mitarbeiter Kommentare und Beiträge immer im Blick haben und gegebenenfalls schnell darauf reagieren. Google+ bietet durch das Tool Hangout sogar die Möglichkeit, per Videochat mit Followern in Kontakt zu treten.
  • Ideengenerator Google+
    Die Unternehmensseiten von Google+ befinden sich noch im Aufbau. Ein Königsweg, wie die neuen Pages am besten genutzt werden, gibt es noch nicht. Unternehmen haben auf Google+ die Chance, auch einmal Neues auszuprobieren und ihre Kontakte nach deren Meinung zu fragen. So können nicht nur potenzielle Kunden an das Unternehmen gebunden, sondern auch neue und interessante Ideen generiert werden.