Corporate Blog Scout24

Women Leader bei Scout24: Edith Albert–Denifl, Head of Facility Management and Central Administration

Wie gelingt ein Firmenumzug für 800 Personen mitten in der Corona-Pandemie? Edith Albert–Denifl und ihr Team haben genau das bewerkstelligt. Wie sie diese Herausforderungen gemeistert hat und welchen Rat ihrer Großmutter sie stets befolgt, hat uns Edith in einem Interview verraten.

Was war bisher dein größter Erfolg bei Scout24?

Edith: Ich bin vor allem stolz auf die Entwicklung und Umsetzung eines neuen, sehr innovativen Office-Konzeptes für Scout24, zuerst in München und dann in Berlin. Es hat wesentlichen Einfluss auf unsere Firmenkultur, denn das Büro bietet unzählige Möglichkeiten zur agilen Zusammenarbeit innerhalb der Teams und auch team- und standortübergreifend. Gleichzeitig konnten wir viele Nachhaltigkeitsthemen zur Schonung von Ressourcen einbeziehen, z.B. eine Lichtautomatik beim Betreten oder Verlassen eines Raumes, eine Tageslichtanpassung der Beleuchtung an den Schreibtischen oder der Verzicht auf Plastikflaschen – und keine Nespresso-Kapseln mehr!

Was war bisher deine größte Herausforderung bei Scout24 und wie hast du sie gemeistert?

Edith: Für mein Team und mich war es eine sehr herausfordernde Aufgabe, unseren Berliner Firmenumzug für 800 Personen ohne Menschen zu bewerkstelligen, denn wir befanden uns damals mitten im Corona Lockdown. Von kleinen Dingen wie Besteck bis hin zu Umzugskartons, Möbeln und Fahrstühlen: es musste an alles vorausschauend gedacht und von langen Hand geplant werden. 

Wir konnten diese Herausforderung nur meistern, indem wir es geschafft haben, alle Scouts zu motivieren, uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Es war richtiger OneTeam Spirit! 

Insgesamt hat also unser sechsköpfiges Team den Büroumzug für 800 Menschen geplant und durchgeführt. Danach musste noch das ganze Gebäude innerhalb weniger Tage komplett geleert und an den Eigentümer zurückgegeben werden.  

Was reizt dich an deiner Arbeit?

Edith: Ich liebe meine Arbeit, denn sie ist überaus vielfältig. Ich leite das Team Central Administration und Facility Management und es bedeutet, dass wir uns mit Themen von Müllentsorgung über Reifenwechsel und Reisebuchungen bis hin zu millionenschweren Mietverträgen und Bauprojekten beschäftigen. Mein Team und ich sorgen dafür, dass alles so nahtlos und ökonomisch als möglich abläuft.

Jeder Arbeitstag ist anders und spannend. Es ist für mich ein Privileg und eine Bereicherung, mit Menschen aus verschiedensten Kulturen, mit ganz individuellen persönlichen Hintergründen zusammenzuarbeiten. Sie haben unterschiedliche Sichtweisen und Erwartungen an ihr Arbeitsumfeld und mein Hauptanliegen ist es, sie bestens zu unterstützen. Dieses sich ständig auf Neues einstellen hält mein Denken jung. 

Das Schöne an meiner Arbeit ist auch der gestalterische Aspekt. Ich bin dafür verantwortlich, Dinge zu gestalten, damit meine Kolleg:innen sich wohl fühlen, wenn sie im Büro sind. Dabei achte ich darauf, dass Ausstattung und Technik am Puls der Zeit sind, oder – noch besser – ihrer Zeit voraus sind. Ich schätze das in mich gesetzte Vertrauen sehr, denn es ermöglicht mir, mutig in meinen Entscheidungen zu sein und Dinge innovativ sowie kreativ zu gestalten und umzusetzen.

Wie würdest du die Scout24 Unternehmenskultur kurz beschreiben?

Edith: Quirlig, aufgeweckt und am Puls der Zeit.

Wie würdest du deinen Führungsstil beschreiben?

Edith: Ich leite ein sehr heterogenes Team und muss mich auf jede einzelne Person einstellen und alle zusammen zu einem gelingenden Team zusammenführen. Wichtig ist mir, dass jede:r sich im Team wohl fühlt und mit seinen:ihren individuellen Stärken zum Unternehmenserfolg beitragen kann. 

Wie gelingt es dir, von der Arbeit abzuschalten?

Edith: Ich versuche Arbeit und Freizeit strikt voneinander zu trennen. Wenn ich Wochenende oder Urlaub habe, dann klinke ich mich komplett aus und bin nur in sehr dringenden Fällen erreichbar. Am besten gelingt mir das Abschalten in meiner Heimat Tirol. Ich genieße es sehr, meine freie Zeit dort zu verbringen.   

Wer ist dein größtes Vorbild?

Edith: Ich bewundere vor allem meine Großmutter, die eine Familie mit acht Kindern durch schwere und entbehrungsreiche Zeiten gebracht hat, ohne jemals ihren Optimismus und ihr Geerdet-Sein zu verlieren. Von ihr habe ich gelernt: Erfülle deine Aufgaben nach besten Kräften, wo immer etwas zu tun ist.

Welchen Rat hast du für andere Frauen?

Edith: Lasst euch nicht irritieren durch Meinungen anderer Menschen oder Medien, die euch bestimmte Rollen vorgeben wollen. Wenn ihr etwas aus Überzeugung und mit Leidenschaft macht, dann werdet ihr damit Erfolg haben – sei es innerhalb eurer Familien oder auf eurem Karrierepfad. Hört nach innen, was für euch persönlich wichtig ist und glaubt an eure Stärke!

https://www.scout24.com/news-medien/magazin/detail/women-leader-bei-scout24-edith-albert-denifl-head-of-facility-management-and-central-administration
https://www.scout24.com/fileadmin/user_upload/Scout24_Logo_Stacked_Solid_w3000px_RGB_1.png
2021-10-12
Scout24
Twitter Scout24
📣 #HomeStreetHome meets @housingfirsthub Join @immobilienscout's Managing Director Thomas Schroeter in a webinar organised by this European network…
Medium Scout24
Different Country, Same Passion @Scout24: Meet Predrag Stanic
Twitter Scout24
Some backstage scenes from our photo shooting. 📸 Stay tuned for the new photos on our website. 💥 #WorkingAtScout24#MakeItHappen