Scout24 tritt den aktuellen Marktturbulenzen nach erfolgreichem Geschäftsjahr 2019 gestärkt entgegen

  • Vorläufige Jahresergebnisse 2019 bestätigt
  • 10% Umsatzwachstum im fortgeführten Geschäft mit 60% EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
  • Dividendenvorschlag von 0,90 Euro je Aktie am oberen Ende der Dividendenpolitik
  • Hilfsprogramm für Kunden und Partner gestartet
  • Aufhebung der Jahresprognose aufgrund der Corona-Krise

„Die Coronavirus-Pandemie hat die Welt derzeit fest im Griff. Das betrifft unsere Mitarbeiter sowie unsere Kunden, Nutzer und Geschäftspartner. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit der vergangenen Jahre kann sich Scout24 auf ein robustes Geschäftsmodell stützen. Traditionell nehmen wir bei Scout24 unsere gesellschaft­liche Verantwortung sehr ernst und haben deshalb bereits ein Sofortprogramm für unsere Kunden initiiert. Mit ihnen wollen wir diese Krise meistern, um anschließend die Immobilienwirtschaft in Deutschland gemeinsam weiter gestalten zu können.“

Tobias Hartmann, CEO der Scout24 AG

„Wir sehen uns derzeit mit einem hohen Maß an Unsicherheit über die Dauer und die finanziellen Folgen der Coronavirus-Pandemie konfrontiert. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, unsere Prognose für 2020 aufzuheben. Scout24 befindet sich aber, auch aufgrund des erfolgreichen Geschäftsjahres 2019, in einer soliden finanziellen Lage. Eine belastbare Aussage über den Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres 2020 werden wir zu gegebener Zeit treffen.“

Dirk Schmelzer, CFO der Scout24 AG

Starkes Umsatz- und Ergebniswachstum im fortgeführten Geschäft

Nach erwartetem Abschluss der AutoScout24-Transaktion wird sich Scout24 auf das fortgeführte Geschäft im Immobilien­bereich fokussieren. Aufgrund der Vorschriften in IFRS 5 spiegelt sich die neue Berichtsstruktur bereits im Geschäftsbericht für das Jahr 2019 wider und dient daher als Grundlage dieser Mitteilung.

Die Scout24-Gruppe hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2019 weiter fortgesetzt und den Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten um 9,9% auf 349,7 Millionen Euro (2018: 318,2 Millionen Euro) gesteigert. Das entsprechende EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit verbesserte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 10,9% auf 209,3 Millionen Euro (2018: 188,7 Millionen Euro). Die daraus resultierende EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm damit leicht auf 59,9 % zu (2018: 59,3 %).

Die positive Umsatzentwicklung der fortgeführten Aktivitäten wurde hauptsächlich vom Geschäft mit Residential-Immobilien-Partnern (Umsatzplus 12,1%) und Business-Immobilien-Partnern (Umsatzplus 11,8%) getragen und den stark wachsenden Dienstleistungen für Konsumenten (Umsatzplus 30,0%).

Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Residential-Immobilien-Partner um 1,5% auf 14.967 (2018: 14.745). Der durchschnittliche Erlös je Kunde pro Monat ("ARPU") verbesserte sich um 6,6% auf 676 Euro (2018: 634 Euro). Neben dem erfolgreichen Upselling von bestehenden Maklerkunden (Zusatzprodukte und höhere Mitgliedschaftsmodelle) war auch „Realtor Lead Engine“ ein wichtiges Zusatzprodukt, dessen Umsätze im Geschäftsjahr auf 9,5 Millionen Euro fast verdreifacht werden konnten. Die Anzahl der Business-Immobilien-Partner hat sich um 1,5% auf 2.774 leicht verringert (2018: 2.815). Der ARPU der Business-Immobilien-Partner stieg dagegen im Vorjahresvergleich um 12,4% auf 1.761 Euro (2018: 1.567 Euro).

Wachstumstreiber für die Umsätze aus Dienstleistungen war insbesondere die erfolgreiche Erweiterung der Premium-Mitgliedschaft für Wohnungssuchende.

Die Umsätze im Bereich „Private Anbieter und Sonstige“ gingen im Geschäftsjahr leicht zurück. Hauptgrund dafür war die Entkonsolidierung von classmarkets. Die Umstellung von einem Lizenzmodell auf ein SaaS-Preismodell bei der Tochtergesellschaft FlowFact wirkte sich ebenfalls dämpfend aus. Dagegen konnte ImmoScout24 Österreich ein starkes Wachstum um 26,0% verzeichnen. Umsätze aus „private listings“ sind wettbewerbsbedingt auf Vorjahresniveau geblieben. Die Display-Umsätze verzeichneten markt- und konjunkturbedingt einen minimalen Rückgang.

Aufgrund der weiter verbesserten Kosteneffizienz konnte das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit überproportional zum Umsatz gesteigert werden. Während die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Vorjahresvergleich nahezu konstant blieben (2019: 50,8 Millionen Euro; 2018: 49,0 Millionen Euro), wurde verstärkt in die Produktentwicklung und -vermarktung – und damit in die Zukunft – investiert, was sich in entsprechend erhöhten Marketingausgaben (plus 23,4 % auf 30,6 Millionen Euro) und höheren aktivierten Entwicklungskosten (plus 24,7 % auf 14,0 Millionen Euro) widerspiegelt. Die als operativ klassifizierten Personalkosten stiegen unterproportional zum Umsatz um 3,8% auf 72,9 Millionen Euro.

Das berichtete Konzern-EBITDA aus fortgeführten Aktivitäten lag mit 163,7 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahreswert (2018: 164,2 Millionen Euro). Dies ist auf die darin enthaltenen nicht-operativen Kosten zurückzuführen, die mit 45,7 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr (2018: 24,5 Millionen Euro) lagen. Ein Großteil dieser Kostensteigerung entfällt vor dem Hintergrund der sehr positiven Aktienkursentwicklung auf anteilsbasierte Vergütungen (29,0 Millionen Euro in 2019 vs. 12,9 Millionen Euro in 2018). Hinzu kommen 9,3 Millionen Euro (2018: 3,8 Millionen Euro) Kosten für Reorganisation sowie 7,3 Millionen Euro (2018: 7,7 Millionen Euro) für M&A-Aktivitäten.

Finanzkennzahlen 2019 im Überblick

Einen Überblick über die Finanzkennzahlen der Scout24-Gruppe im Geschäftsjahr 2019 – für die fortgeführten und die nicht fortgeführten Geschäftsbereiche gemäß IFRS 5 – bietet die nachfolgende Tabelle.

(in Millionen Euro)

GJ 20191

GJ 20181,2

Veränderung

Fortgeführtes Geschäft1 (IS24 und immobilien-nahe CS-Aktivitäten)

 

 

 

Außenumsätze

349,7

318,2

9,9%

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
(ohne Konzernfunktionen/Konsolidierung/Sonstige)

217,6

194,9

11,7%

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit3 in %

62,2%

61,3%

0,9pp

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
(inklusive Konzernfunktionen/Konsolidierung/Sonstige)

209,3

188,7

10,9%

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit3 in %

59,9%

59,3%

0,6pp

Nicht fortgeführtes Geschäft1 (AS24 und auto-nahe CS-Aktivitäten)

 

 

 

Außenumsätze3

263,8

213,5

23,6%

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
(ohne Konzernfunktionen/Konsolidierung/Sonstige)

114,9

104,3

10,2%

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit3 in %

43,5%

48,8%

-5,3pp

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
(inklusive Konzernfunktionen/Konsolidierung/Sonstige)

112,5

102,8

9,5%

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit3 in %

42,6%

48,1%

-5,5pp

Fortgeführtes + nicht fortgeführtes Geschäft

 

 

 

Außenumsätze

613,6

531,7

15,4%

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
(Konzern mit fortgeführtem + nicht fortgeführtem Geschäft)

321,9

291,5

10,4%

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit3 in %

52,5%

54,8%

-2,3pp

Investitionen (bereinigt)4

24,5

28,3

-13,4%

Cash Contribution5

297,4

263,1

13,0%

Cash Conversion6

92,4%

90,3%

2,1pp

 

 

 

 

  1. Am 17. Dezember 2019 hat Scout24 eine Vereinbarung zum Verkauf von 100% der Anteile an AutoScout24, FinanceScout24 und FINANZCHECK geschlossen. Die Transaktion umfasst die aus dem Scout24 Consumer Services Segment in AutoScout24 zu integrierenden Geschäftsteile. Das in der Tabelle dargestellte fortgeführte Geschäft besteht aus dem bisherigen Segment ImmobilienScout24 sowie den Geschäftsteilen aus dem Consumer Services Segment, die dem IS24-Geschäft zuzuordnen sind (ohne zentrale Konzernfunktionen, Konsolidierung und Sonstige).
  2. EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit entspricht dem EBITDA bereinigt um nicht operative Effekte. Hierunter fallen im Wesentlichen Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütung, M&A Aktivitäten (realisiert und unrealisiert), Reorganisation, strategische Projekte sowie sonstige nicht operative Effekte.
  3. Die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit eines Segments ist definiert als das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit im Verhältnis zu den externen Umsatzerlösen des jeweiligen Segments.
  4. Die Investitionen (bereinigt) beinhalten nicht die Investitionen, die aufgrund der Anwendung von IFRS 16 im Geschäftsjahr 2018 angefallen sind.
  5. Cash Contribution ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen (bereinigt).
  6. Cash Conversion ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen im Verhältnis zum EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit.

Der vollständige Konzernabschluss und -lagebericht für das Geschäftsjahr 2019 steht unter www.scout24.com/Finanzberichte im Geschäftsbericht zur Verfügung.

Dividendenvorschlag am oberen Ende der langfristigen Dividendenpolitik

Für das Geschäftsjahr 2019 hat der Vorstand dem Aufsichtsrat eine Dividende in Höhe von 0,90 Euro pro Aktie vorgeschlagen. Dies entspricht rund 50 % des bereinigten Nettogewinns (2019: 1,77 Euro pro Aktie) und einer Ausschüttungssumme von 94,3 Millionen Euro.

Verwendung des erwarteten Verkaufserlöses

Scout24 plant, Kapital aus den im ersten Halbjahr 2020 zu vereinnahmenden Erlösen des AutoScout24-Verkaufs an ihre Aktionäre zurückzuführen. Neben der zuvor genannten Dividendenausschüttung sind dafür im Laufe der nächsten zwölf bis fünfzehn Monate Aktienrückkäufe in Höhe von circa 1,7 Milliarden Euro geplant. Hierzu wird auf die Ad-hoc Mitteilung vom 25. März 2020 verwiesen. Darüber hinaus sollen Schulden in Höhe von bis zu 780 Millionen Euro getilgt werden.

Coronavirus-Pandemie veranlasst zur Aufhebung der Jahresprognose

Die Folgen der Coronavirus-Pandemie für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland sind derzeit noch nicht in vollem Umfang absehbar. Scout24 sieht jedoch bereits Belastungen bei vielen ihrer Geschäftspartner und geht derzeit von einem Rückgang der Geschäftsaktivitäten aus. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand in der vergangenen Woche ein Sofortprogramm zur Unterstützung gewerblicher Kunden wie auch privater Anzeigenkunden ins Leben gerufen. Dies führt vor dem Hintergrund der aktuell unsicheren Lage dazu, dass die bislang kommunizierte erwartete Umsatzsteigerung von 6-8% im Jahr 2020 nicht mehr erreichbar wäre. Daher sieht sich der Vorstand dazu veranlasst, seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 aufzuheben.

Über Scout24

Scout24 ist ein führendes deutsches Digitalunternehmen. Mit der Online-Plattform ImmoScout24 für Wohn- und Gewerbeimmobilien bringen wir seit über 20 Jahren erfolgreich Eigentümer, Makler sowie Mieter und Käufer zusammen. Mit rund 14 Millionen Besuchern pro Monat ist ImmoScout24 der Marktführer für die digitale Immobilienvermarktung und -suche. Damit Immobilientransaktionen in Zukunft digital ablaufen können, entwickelt ImmoScout24 kontinuierlich neue Produkte und baut ein Ecosystem für Miete, Kauf und Gewerbeimmobilien in Deutschland auf. Scout24 ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A12DM80, Ticker: G24) und Mitglied im MDAX. Weitere Informationen auf Twitter und LinkedIn. Seit 2012 ist ImmoScout24 auch auf dem österreichischen Wohn- und Gewerbemarkt aktiv und erreicht monatlich rund 3 Millionen Suchende. 

Ansprechpartner für Medien

Jan Flaskamp
Vice President Communications & Marketing
Tel.: +49 30 24301 0721
E-Mail: mediarelations@scout24.com

Ansprechpartner für Investor Relations

Ursula Querette
Head of Investor Relations
Tel.: +49 89 44456 3278     
E-Mail: ir@scout24.com

Hinweis

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.

Scout24 verwendet zur Erläuterung der Ertragskennzahlen auch alternative Leistungskennzahlen, die nicht nach IFRS definiert sind. Diese sollten nicht isoliert, sondern als ergänzende Information betrachtet werden. Sondereinflüsse, die für die Ermittlung einiger alternativer Leistungskennzahlen verwendet werden, resultieren aus der Integration erworbener Unternehmen, Restrukturierungen, außerplanmäßigen Abschreibungen, dem Veräußerungsergebnis bei Devestitionen und Beteiligungsverkäufen sowie sonstigen Aufwendungen und Erträgen außerhalb des gewöhnlichen Geschäftsbetriebs von Scout24. Die von Scout24 verwendeten alternativen Leistungskennzahlen sind im Kapitel „Glossar“ des Scout24 Konzernlageberichts 2019 definiert, der unter www.scout24.com/finanzberichte öffentlich verfügbar ist.

Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass bei der Summierung der in diesem Bericht veröffentlichten Einzelpositionen Unterschiede zu den angegebenen Summen auftreten und aus diesem Grund auch Prozentsätze nicht die genaue Entwicklung der absoluten Zahlen widerspiegeln. Informationen zu Quartalskennzahlen wurden keiner prüferischen Durchsicht unterzogen und sind somit vorläufig.