News/Press Finanzzahlen Unternehmen

Scout24 AG investiert 2020 in die Beziehung zu Kund:innen und rechnet 2021 mit weiterem Wachstum

  • Vorläufige Jahresergebnisse 2020 bestätigt: Konzern-Umsatz wächst um 1,2% auf 353,8 Millionen Euro
  • Ausblick für 2021: Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich und stabile Gruppen-EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um die 60 %-Marke erwartet
  • Basis für Wachstum: ImmoScout24 stärkt Kundenbeziehung zu Makler:innen und investiert in digitale Produktentwicklung
  • Ambitioniertes Ziel: Scout24-Gruppe wird bis 2025 klimaneutral

München / Berlin, 25. März 2021 – Die Scout24-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2020 trotz Covid-19-Pandemie mit einem leichten Umsatzwachstum von 1,2 % abgeschlossen. Demnach stiegen die Konzern-Umsätze von 349,7 Millionen Euro in 2019 auf 353,8 Millionen Euro in 2020. Hierzu hat insbesondere das wachsende Geschäft mit Immobilienmaklern im Bereich Wohnimmobilien sowie stark steigende Umsätze mit Konsumentenabos beigetragen. Gemessen an der Anzahl der Listings und der Nutzeraktivität ist ImmoScout24 Marktführer in Deutschland. Im Jahresvergleich stieg die Zahl der Nutzer:innen um 2,1 % auf 13,8 Millionen monatliche Einzelbesucher, die der Sessions um 7,4 % auf 101,4 Millionen monatliche Besuche.

Das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit verbesserte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 1,4 % auf 212,3 Millionen Euro (2019: 209,3 Millionen Euro). Die daraus resultierende EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm leicht auf 60,0 % zu (2019: 59,9 %).

„Im Geschäftsjahr 2020 haben wir uns in schwierigen Zeiten als verlässlicher und verantwortungsvoller Partner erwiesen. Wir haben die Beziehungen zu unseren Kund:innen gestärkt und damit wesentliche Impulse für unser weiteres erfolgreiches Wachstum gesetzt. Wir haben unser strategisches Ziel konsequent weiter verfolgt: den Ausbau von ImmoScout24 zu einem vernetzten Marktplatz, auf dem der gesamte Prozess rund um den Verkauf und die Vermietung von Immobilien für unsere Nutzer:innen so einfach wie möglich gestaltet wird. Dafür haben wir weiter in unser Produktportfolio investiert und in Zeiten von Kontaktbeschränkungen neue digitale Innovationen vorgestellt. Auch beim wichtigen Thema Nachhaltigkeit haben wir 2020 große Fortschritte gemacht. Ich möchte mich bei unseren Mitarbeiter:innen für ihren außerordentlichen Einsatz und ihre Flexibilität in einem herausfordernden Jahr bedanken“, kommentiert Tobias Hartmann, CEO der Scout24 AG.

Die Covid-19-Pandemie beschleunigte Produktinnovationen und -optimierungen wie die Makler-Software, den Preisatlas und den digitalen Mietvertrag, die weit über das reine Anzeigengeschäft von ImmoScout24 hinausgehen. Mit einem Sofortprogramm, einer großen Marketing-Kampagne aber auch der Realtor Lead Engine, einem Produkt für die Vermittlung von Verkaufsmandaten an Makler:innen, konnte ImmoScout24 die Beziehung zu ihren Kund:innen stärken. Die Zahl der Makler:innen, die auf ImmoScout24 inserieren, stieg um 5 % auf erstmals über 20.000. Insgesamt vermittelte ImmoScout24 im Jahr 2020 rund 73.000 Leads, also Anfragen für neue Mandate, an ihre Makler:innen weiter. 

Das verantwortungsvolle Handeln für die Stakeholder der Scout24 AG spiegelt sich auch im Nachhaltigkeitsmanagement wider. Seit 2020 verfolgt die Gruppe das ambitionierte Ziel, bis 2025 klimaneutral zu werden. Dazu sollen die Emissionen des Unternehmens so weit wie möglich vermieden oder reduziert werden. Unvermeidbare Emissionen werden dann durch die Investition in anerkannte Klimaschutzprojekte kompensiert. Von 2018 zu 2019 konnte die Scout24-Gruppe ihre Treibhausgasemissionen bereits um rund 30 Prozent reduzieren.

Wichtige Kennzahlen Konzern

(In Millionen Euro)

Q4 20201

(ungeprüft)

Q4 20191

(ungeprüft)

Änderung

 (ungeprüft)

GJ 20201

GJ 20191

Änderung

Konzernumsatzerlöse

91,2

89,7

+1,6 %

353,8

349,7

+1,2 %

EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2

54,7

55,5

-1,4 %

212,3

209,3

+1,4 %

EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit

60,0 %

61,8 %

-1,8 Pp

60,0 %

59,9 %

+0,1 Pp

 

 

 

 

 

 

 

  1. Die in der Tabelle angegebenen Zahlen betreffen nur die fortgeführten Geschäftstätigkeiten der Scout24-Gruppe.
  2. EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit entspricht dem EBITDA bereinigt um nicht operative Effekte wie Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütung, M&A Aktivitäten, Reorganisation, sonstige nicht operative Effekte.
Moderates Umsatzwachstum und stabile Profitabilität in 2021 erwartet

Trotz Covid-19 stehen die Zeichen im deutschen Immobilienmarkt insgesamt auf Wachstum. Insbesondere die Nachfrage nach Wohnimmobilien, bei Miete und Kauf, ist trotz der Pandemie weiterhin hoch. Im Gewerbeimmobilienmarkt sind die vollen Auswirkungen durch Covid-19 dagegen noch nicht absehbar. Da Wohnimmobilien auf dem ImmoScout24-Marktplatz weitaus stärker gewichtet sind, stellt die Marktlage prinzipiell eine gute Grundlage für die erwartete Geschäftsentwicklung von Scout24 im Jahr 2021 dar.

Der Vorstand geht daher von einem Gruppen-Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2021 im mittleren einstelligen Prozentbereich aus. Gleichzeitig rechnet er mit einer stabilen Konzern-EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (inklusive Holding-Kosten) um die 60 %-Marke. Dieser Ausblick steht jedoch unter dem Vorbehalt, dass sich die Pandemielage zunehmend verbessert und ab dem zweiten Halbjahr eine weitgehende Normalität zurückkehrt.

Das Segment Residential Real Estate wird sich voraussichtlich weiterhin positiv entwickeln. Der Vorstand geht davon aus, dass insbesondere die Plus+-Produkte und das „Realtor Lead Engine“ Produkt im Geschäftsjahr 2021 erneut deutliche Umsatzsteigerungen erzielen werden. Auch die vertraglich wiederkehrenden Umsätze mit den Residential Real Estate Partnern, die zunehmend in neue Mitgliedschaftsprodukte migrieren, sollten trotz kleinerer Umsatzeinbußen infolge des Bestellerprinzips weiter zunehmen. Das kostenlose Listing-Angebot für private Kund:innen wird in seiner aktuellen Form aufrechterhalten.

Insgesamt geht der Vorstand daher für 2021 von einem Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich für das Segment Residential Real Estate aus.

Aufgrund der gemischten Aussichten für den Gewerbeimmobilienmarkt erwartet der Vorstand für das Segment Business Real Estate im Geschäftsjahr 2021 nur ein Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Marktbedingten Umsatzeinbußen soll durch neue Produktinitiativen und die Adressierung neuer Märkte begegnet werden.

Für das Segment Media & Other geht der Vorstand von einer leicht sinkenden Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2021 aus. Mit einer spürbaren Erholung des Werbegeschäfts mit Dritten ist nicht zu rechnen, sodass Werbeflächen verstärkt den Kernkund:innen und immobiliennahen Werbetreibenden angeboten werden. Auch bei FLOWFACT wird im Geschäftsjahr 2021 nicht mit steigenden Umsatzerlösen gerechnet. Gleichzeitig geht der Vorstand davon aus, dass die Umsatzerlöse in Österreich stärker als im Vorjahr steigen werden.

Robuste Geschäftsentwicklung im Jahr 2020 trotz Gegenwind durch Covid-19-Pandemie

Wesentlicher Treiber des Umsatzwachstums im Geschäftsjahr 2020 war das Segment Residential Real Estate (Umsatz +3,5 %). Die darin enthaltenen Umsätze mit Immobilienmakler:innen und Hausverwaltungen, nahmen um starke 6,4 % zu. Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Residential-Immobilien-Partner um 5,3 % auf 17.213 (2019: 16.344). Der durchschnittliche Erlös je Partner pro Monat („ARPU“) verbesserte sich um 2,5 % auf 716 Euro (2019: 698 Euro). Die „Realtor Lead Engine“ Umsätze stiegen um mehr als 60 %. Entgangene Umsätze durch das kostenlose Listing Angebot für private Kund:innen wurden größtenteils durch eine erhöhte Nachfrage nach zahlungspflichtigen Konsumentenabos wie die Produkte „MieterPlus+“ und „KäuferPlus+“ ausgeglichen.

Das Segment Business Real Estate verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang um -0,7 %. Während die Umsätze mit Gewerbe-Makler:innen weitgehend stabil blieben, ging das Geschäft mit Projektentwicklern und Fertighausanbietern leicht zurück. Die Anzahl der Business-Immobilien-Partner nahm leicht um 0,9 % auf 2.800 zu (2019: 2.774). Der ARPU ging dagegen im Vorjahresvergleich um 0,4 % auf 1.754 Euro zurück (2019: 1.761 Euro).

Auch die Umsätze im Segment Media & Other waren mit -12,1% im Geschäftsjahr 2020 rückläufig, was primär auf das schrumpfende Werbegeschäft mit Dritten zurückzuführen ist und auch durch das wachsende ImmoScout24 Österreich-Geschäft nicht ausgeglichen werden konnte.

Das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit konnte um 1,4 % leicht überproportional zum Umsatz zulegen. Gestiegene operative Aufwendungen konnten dabei durch aktivierte Eigenleistungen aufgrund von Produktinvestitionen überkompensiert werden. Gleichzeitig wurden strukturelle Kosteneffizienzen gehoben. Die erhöhten operativen Aufwendungen betrafen vor allem die IT-Kosten (+20,9 %) und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen (+18,6 %). Personal- und Marketingaufwand blieben weitgehend stabil. Hauptgrund für die gestiegenen IT-Kosten war die Umstellung auf cloudbasierte Plattform- und Softwarelösungen, was sich in der Covid-19 Pandemie als großer Vorteil herausstellte. Für die gestiegenen sonstigen betrieblichen Aufwendungen waren im Wesentlichen zunehmende externe Entwicklungskosten sowie erhöhte Einkaufskosten für die Konsumentenprodukte verantwortlich.

Das Ergebnis nach Steuern der fortgeführten Aktivitäten verbesserte sich im Geschäftsjahr 2020 insgesamt deutlich um 61,3 % auf 102,4 Millionen Euro (2019: 63,5 Millionen Euro). Bezogen auf eine volumengewichtete durchschnittliche Aktienanzahl von 102.144.808 Stück ergibt sich daraus ein (unverwässertes) Ergebnis je Aktie aus den fortgeführten Geschäftsaktivitäten für das Geschäftsjahr 2020 in Höhe von 1,00 Euro (2019: 0,59 Euro; Aktienstückzahl: 107.092.213).

Nicht-finanzielle Kennzahlen

 

GJ 2020

GJ 2019

Veränderung

ImmoScout24.de Listings1

416.973

434.116

-3,9 %

ImmoScout24.de monatliche Nutzer:innen „UMV“ (in Millionen)2

13,8

13,5

+2,1 %

ImmoScout24.de monatliche Sessions (in Millionen)3

101,4

94,4

+7,4 %

 

 

 

 

  1. Quelle: ImmoScout24.de; Listings in Deutschland (Durchschnitt stichtagsbezogen zum Monatsende)
  2. Monatliche Einzelbesucher:innen (UMV – unique monthly visitors) auf ImmoScout24.de (Durchschnitt der einzelnen Monate), unabhängig davon, wie oft sie den Marktplatz in einem Monat besuchen, und unabhängig davon, wie viele verschiedene Zugänge (Desktop und mobil) sie nutzen; Quelle: AGOF e. V.
  3. Anzahl aller monatlichen Besuche (Durchschnitt der einzelnen Monate), in denen einzelne Nutzer:innen über ein Endgerät aktiv mit dem Web- oder App-Angebot interagieren, wobei ein Besuch als abgeschlossen gilt, wenn der:die Nutzer:in mindestens 30 Minuten inaktiv ist; Quelle: interne Messung mit Hilfe von Google Analytics
Dividendenvorschlag erneut am oberen Ende der langfristigen Dividendenpolitik

Auf Basis der anhaltend erfolgreichen Geschäftsentwicklung werden Vorstand und Aufsichtsrat der diesjährigen Hauptversammlung eine Dividendenausschüttung in Höhe von 68,5 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2020 zum Beschluss vorlegen. Dies entspricht 50,0 % des bereinigten Nettogewinns und einem Betrag von 0,70 Euro pro Stammaktie (basierend auf 97.836.291 dividendenberechtigten Aktien ohne eigene Aktien zum 31. Dezember 2020). Wie bereits im Vorjahr bewegt sich der Dividendenvorschlag am oberen Ende der Scout24-Dividendenpolitik, die eine Ausschüttung zwischen 30% und 50% des bereinigten Nettogewinns vorsieht. Die genaue Höhe der Dividende ist abhängig von der geplanten Kapitalherabsetzung sowie Aktienrückkäufen.

Der vollständige Scout24 Geschäftsbericht sowie der Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2020 stehen unter https://www.scout24.com/reporting-2020 zur Verfügung.

Über Scout24 

Scout24 ist ein führendes deutsches Digitalunternehmen. Mit dem digitalen Marktplatz ImmoScout24 für Wohn- und Gewerbeimmobilien bringen wir seit über 20 Jahren erfolgreich Eigentümer:innen, Makler:innen sowie Mieter:innen und Käufer:innen zusammen. Mit rund 13,8 Millionen Besucher:innen pro Monat ist ImmoScout24 der Marktführer für die digitale Immobilienvermarktung und -suche. Damit Immobilientransaktionen in Zukunft digital ablaufen können, entwickelt ImmoScout24 kontinuierlich neue Produkte und baut ein Ökosystem für Miete, Kauf und Gewerbeimmobilien in Deutschland und Österreich auf. Scout24 ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A12DM80, Ticker: G24) und Mitglied im MDAX sowie im DAX 50 ESG. Weitere Informationen auf Twitter und LinkedIn. Seit 2012 ist ImmoScout24 auch auf dem österreichischen Wohn- und Gewerbemarkt aktiv.

Ansprechpartner für Medien
Jan Flaskamp
Vice President Communications & Marketing
Tel.: +49 30 24301 0721
E-Mail: mediarelations@scout24.com

Ansprechpartner für Investor Relations
Ursula Querette
Head of Investor Relations
Tel.: +49 89 262 02 4939     
E-Mail: ir@scout24.com

Hinweis
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.  Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen. Scout24 verwendet zur Erläuterung der Ertragskennzahlen auch alternative Leistungskennzahlen, die nicht nach IFRS definiert sind. Diese sollten nicht isoliert, sondern als ergänzende Information betrachtet werden. Sondereinflüsse, die für die Ermittlung einiger alternativer Leistungskennzahlen verwendet werden, resultieren aus der Integration erworbener Unternehmen, Restrukturierungen, außerplanmäßigen Abschreibungen, dem Veräußerungsergebnis bei Devestitionen und Beteiligungsverkäufen sowie sonstigen Aufwendungen und Erträgen außerhalb des gewöhnlichen Geschäftsbetriebs von Scout24.  Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass bei der Summierung der in dieser Mitteilung veröffentlichten Einzelpositionen Unterschiede zu den angegebenen Summen auftreten und aus diesem Grund auch Prozentsätze nicht die genaue Entwicklung der absoluten Zahlen widerspiegeln.

https://www.scout24.com/news-medien/news/detail/scout24-ag-investiert-2020-in-die-beziehung-zu-kundinnen-und-rechnet-2021-mit-weiterem-wachstum
https://www.scout24.com/fileadmin/user_upload/Scout24_Logo_Stacked_Solid_w3000px_RGB_1.png
2021-03-25
Scout24

Weitere News

Rowena Patrao wird Chief Technology Officer der Scout24 AG
Scout24-Aufsichtsrat verlängert Vertrag mit CEO Tobias Hartmann
Scout24 aktualisiert Jahresausblick nach gutem erstem Quartal

Wie können wir Ihnen helfen?

Zum Medien-Ansprechpartner